Für unsere Mobilen Seitenbesucher!

Faltenunterspritzung Düsseldorf

Korrektur von mimischen Falten

Korrektur von Falten: Stirnfalten, Glabellafalten, Krähenfüsse, Nasolabialfalten, Periorale Falten, Mundwinkelfalten, Lippenrand, Lippenfalten, Halsfalten, Dekolletéfalten.

Mit zunehmendem Alter verliert das menschliche Gesicht an Stabilität. Durch eine Atrophie, d.h. Rückbildung der Knochen des Gesichts, des Bindegewebes und der Fettpolster kommt es zu Formveränderungen, zu Hauterschlaffungen und Faltenbildungen.

Faltenbildungen werden verstärkt durch eine ausgeprägte Mimik, welche durch die Gesichtsmuskulatur bewerkstelligt wird. Stellt man die Muskulatur, die für die Mimik verantwortlich ist, ruhig, so kann durch diese Maßnahme die Mimik in ausgewählten Regionen eine gewisse Zeit ausgeschaltet werden, und die Falten reduzieren sich.

Des weiteren kann man den oben erwähnten meist unerwünschten Veränderungen entgegenwirken mit minimalinvasiven Eingriffen. Je nach Ausprägung der Veränderungen und je nach Wunsch der betroffenen Person benutzt man sogenannte Füllsubstanzen („Filler“) oder versucht die Neubildung von körpereigenem Kollagen anzuregen durch Unterspritzungen mit z.B. Sculptra oder durch das Einbringen von Fäden unter die Haut. Wenn diese Fäden mit sogenannten Widerhaken versehen sind, ist es möglich, durch Straffung des installierten Fadens die erschlaffte Haut in eine gewünschte Richtung zu ziehen und damit eine Glättung eines zuvor faltigen Areals zu erreichen, ein sogenanntes „Lifting“.

Je nach Ausprägung der unerwünschten Veränderungen des Gesichts kann man die Methoden Botoxinjektion, „Filling“ und „Fadenifting“ auch kombinieren.

Die Fäden werden in vielen Wochen langsam im Gewebe aufgelöst und regen, wie oben erwähnt, das Gewebe zu einer vermehrten Produktion von Kollagen an, welches dann für die Straffheit des Gewebes sorgt. Dieser Effekt ist länger anhaltend, bis zu 2 Jahre, mit individuellen Unterschieden.

Das Fadenlifting ist besonders geeignet zur Hebung der Augenbrauen, der Wangen, zur Verminderung der Nasolabialfalte und zur Begradigung der Kinnlinie. Auch zur Glättung der Halsregion kann es erfolgreich eingesetzt werden.

Beim Legen der Fäden kann es zu kleinen Blutungen kommen.

Gegen Schmerzen bei der Injektion der Fäden setzen wir eine örtliche Betäubung.

Dieses Fadenlifting ist nicht zu verwechseln mit einem herkömmlichen „Facelift“. Dieses ist ein schwieriger chirurgischer Eingriff mit entsprechenden Risiken, der deshalb wohlbedacht sein will. Dieser Eingriff sollte den Fällen vorbehalten bleiben, die wegen ihrer fortgeschrittenen Veränderungen mit einem Fadenlift oder einer Fillerbehandlung nicht mehr erfolgreich behandelt werden können.

In einer ausführlichen Beratung können wir Sie gründlich aufklären und Ihnen raten, welche Behandlungsmethode für Sie die geeignete wäre und was sie kostet. Sie können dann in Ruhe darüber nachdenken und bei Bedarf telefonisch einen Behandlungstermin mit uns vereinbaren.

Welche Behandlung für Sie die Richtige ist, hängt von Ihrem Alter, der Art der Falten und natürlich von Ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen ab. Wir werden Sie umfassend beraten und die effektivste Methode für Sie auswählen.